Aktuelle Ausgabe

2018 (40) Heft 1

  • Dennis Frieß and Pablo Porten-Cheé: What Do Participants Take Away from Local eParticipation?
  • Magnus Adenskog: After the Equilibrium: Democratic Innovations and Long-term Institutional Development in the City of Reykjavik
  • Katharina Esau: Capturing Citizens’ Values: On the Role of Narratives and Emotions in Digital Participation
  • Christian Baatz: Climate Adaptation Finance and Justice. A Criteria-Based Assessment of Policy Instruments
  • Geoffrey Brennan and Geoffrey Sayre-McCord: On ‘Cooperation’
  • Hartmut Kliemt: On the Nature and Significance of (Ideal) Rational Choice Theory
  • Ulf Liebe and Andreas Tutic: Citizenship Status, Warm Glow, and Prosocial Behavior: A Quasi-Experiment on Giving Behavior by Host-Country Citizens and Asylum Seekers
  • Vittorio Hösle: Value Pluralism and Philosophy of History
  • George Crowder: Pluralism, Kant and Progress

Mehr →

Über Analyse & Kritik

ANALYSE & KRITIK erörtert Grundfragen empirischer und normativer Theorien der Gesellschaft.
ANALYSE & KRITIK wendet sich an Sozialwissenschaftler und Sozialphilosophen, die Engagement für politische und moralische Aufklärung mit argumentativer Präzision und begrifflicher Klarheit verbinden.
ANALYSE & KRITIK entwickelt sozialwissenschaftliche Theorien in Auseinandersetzung mit der analytischen Philosophie und Wissenschaftstheorie.
ANALYSE & KRITIK fördert den Dialog zwischen angelsächsischer und kontinentaleuropäischer Sozialtheorie.
ANALYSE & KRITIK veröffentlicht Beiträge in deutscher und englischer Sprache.

Herausgeber

Redaktionsassistent

Redaktion

  • Universität Düsseldorf
    Sozialwissenschaftliches Institut
    Universitätsstr. 1
    D-40225 Düsseldorf