Analyse & Kritik

Journal of Philosophy and Social Theory

Suchergebnisse

"Felix Oberholzer-Gee"

Titel: Diskursverfahren: Liebe auch auf den zweiten Blick?
Autor: Felix Oberholzer-Gee / Isabelle Vautravers-Busenhart / Armin Falk / Jürg de Spindler
Seite: 245-264

Abstract: Discourse-based processes seek to arrive at socially acceptable decisions by adhering to a specific set of procedures. In this case study, we empirically test how successful the 'Cooperative Discourse' was in identifying a socially acceptable site for a solid-waste landfill in Switzerland. Our results indicate that even individuals living in the community designated as the prospective site think highly of the 'Cooperative Discourse', but they know close to nothing about this procedure. This ignorance is rational, because, under Swiss laws, the recommendations of the discourse are not legally binding and siting projects can easily be thwarted by town hall meetings. In this case, the 'Cooperative Discourse' may have reached a consensus proposal because this proposal is socially not very relevant.

Zur Ausgabe →


Kompensation oder Überzeugung?
1997 (19) Heft 1

Editorial
In diesem und dem vorhergehenden Heft von ANALYSE & KRITIK werden konsensorientierte Entscheidungsverfahren erörtert. Das Interesse an solchen Verfahren erklärt sich aus der Problematik kollektiver Entscheidungen, durch die - exemplarisch im Umweltbereich - Vorteile und Lasten unter den Betroffenen in ungleicher Weise verteilt werden. Mehrheitsentscheidungen sind unter solchen Bedingungen nicht immer optimal. Das gilt besonders dann, wenn existentielle Interessen und zentrale Werte involviert ...

Zur Ausgabe →


Entscheidung durch Diskurs
1996 (18) Heft 2

Editorial
In jeder Gesellschaft müssen kollektive Entscheidungen gefällt werden, die nicht für alle Betroffenen in gleichem Maße Vorteile bringen und die Lasten auf sie nicht in gleicher Weise verteilen. Exemplarisch hierfür stehen Entscheidungen im Umweltbereich, bei denen etwa über den Standort einer Abfalldeponie befunden werden muß. Gemäß dem Ideal der Demokratie sollten es die Bürger selbst sein, die solche Entscheidungen fällen. Die Umsetzung dieses Ideals in die Praxis ist aber selten vo...

Zur Ausgabe →

Institut für Sozialwissenschaften
Universität Düsseldorf
Universitätsstr. 1
D-40225 Düsseldorf
Homepage