Analyse & Kritik

Journal of Philosophy and Social Theory

Suchergebnisse

"Jörg Klein"

Titel: Physische Attraktivität und soziale Ungleichheit. Einige grundsätzliche Anmerkungen zu einem in der soziologischen Forschung kaum beachteten Prädiktor sozialer Ungleichheit
Autor: Ulrich Rosar / Markus Klein / Jörg Hagenah
Seite: 177-207

Abstract: The external appearance of a person is an important predictor for his or her social success. This finding has been verified by numerous - mostly social psychological oriented - empirical studies on physical attractiveness for many phases and areas of life. At the same time, sociological research on social inequality has hardly paid any attention to the social relevance of physical attractiveness. In order to begin to close this gap, the article provides insight into attractiveness research results and highlights the importance of further research into the impact of attractiveness on causing social inequality. We will first give an overview of the areas of life in which the efficacy of physical attractiveness has already been demonstrated. Then we will discuss the mechanisms through which the external appearance of a person develops its effect, until finally, we will explain how physical attractiveness can be measured.

Zur Ausgabe →

Titel: Die biologischen Wurzeln des Inzestverbots
Autor: Jörg Klein
Seite: 86-100

Abstract: Does an inclination towards incest exist and why is incest prohibited? There are mainly two points of view: that of Sigmund Freud, the founder of psychoanalysis, and that of Edward Westermarck, a Finnish-British anthropologist. Freud is of the opinion that men have a profound desire for incest, whereas Westermarck presumes an instinctive aversion against it. Nowadays the discussion has received fresh impulse due to a modern interpretation of Westermarck's theory and the controversy over the sexual abuse of children in their families. The author is in favour of the Westermarck theory and tries to explain the prohibition of incest based on a natural inhibition towards incest.

Zur Ausgabe →


Aktuelle Themen der Soziologie I
2013 (35) Heft 2
Gastherausgeber: Ulrich Rosar

Editorial
Es ist erst drei Jahre her, da haben Christian Ganser und der tragischerweise viel zu früh verstorbene Norman Braun im 40. Jahrgang der SOZIOLOGIE, dem Mitteilungsblatt der Deutschen Gesellschaft für Soziologie, Ergebnisse einer empirischen Studie zum Wissenskanon des Faches Soziologie veröffentlicht: Fundamentale Erkenntnisse der Soziologie? Eine schriftliche Befragung von Professorinnen und Professoren der deutschen Soziologie und ihre Resultate, 2011, 151—174. Im Zentrum der Erhebun...

Zur Ausgabe →


Aktuelle Themen der Soziologie II
2014 (36) Heft 1
Guest-Editor: Ulrich Rosar

Editorial
Es ist erst drei Jahre her, da haben Christian Ganser und der tragischerweise viel zu früh verstorbene Norman Braun im 40. Jahrgang der SOZIOLOGIE, dem Mitteilungsblatt der Deutschen Gesellschaft für Soziologie, Ergebnisse einer empirischen Studie zum Wissenskanon des Faches Soziologie veröffentlicht: Fundamentale Erkenntnisse der Soziologie? Eine schriftliche Befragung von Professorinnen und Professoren der deutschen Soziologie und ihre Resultate, 2011, 151—174. Im Zentrum der Erhebun...

Zur Ausgabe →


Soziobiologie
1994 (16) Heft 1

Editorial
Die Soziobiologie überschneidet sich in ihrem Gegenstandsbereich mit der Soziologie. Damit ist Konkurrenz, aber auch gegenseitige Ergänzung möglich. Die Tatsache, daß sich die Soziobiologie mit den genetischen Grundlagen menschlichen Verhaltens beschäftigt, hat allerdings das Verhältnis eher als ein ausschließendes Konkurrenzverhältnis erscheinen lassen - vor allem in der Sicht der Vertreter der traditionellen Soziologie. Sie haben diese Konkurrenz häufig nicht nur als eine wissenschaft...

Zur Ausgabe →

Institut für Sozialwissenschaften
Universität Düsseldorf
Universitätsstr. 1
D-40225 Düsseldorf
Homepage